Faszinierende Faszien

Yin Yoga meets Faszienroller

Sonntag, 28.01.2018

Diesen Workshop widmen wir dem Teil unseres Körpers, den Forscher mittlerweile als sechstes Sinnesorgan bezeichnen: unseren Faszien. Diese bindegewebigen Häute durchziehen den gesamten Körper wie ein Netz, stellen Verbindungen her, schützen, stützen und können sogar kommunizieren. In den letzten Jahren ist die Bedeutung der Faszien für unsere körperliche und emotionale Gesundheit immer klarer geworden. Faszien reagieren auf Stress und senden Schmerzsignale aus. Sie können verkleben und sich verhärten und sind dann in ihrer Funktion beeinträchtigt. Hier können Yin Yoga und der Faszienroller helfen. Beim Yin Yoga werden diese faszialen Strukturen gezielt angesprochen. Indem die speziellen Positionen über einen längeren Zeitraum ohne Muskelkraft gehalten werden (3-6 Minuten), erreicht die Dehnung sanft die tiefen Körperschichten. So kann ein Energieaustausch stattfinden. Das Gewebe bekommt Impulse, sich zu erneuern, Stress wird abgebaut und der Körper bleibt gesund und flexibel. Die Selbstmassage mit dem Faszienroller ist in Sportler- und Therapeutenkreisen schon lange aufgrund ihrer effektiven Wirkung auf den Körper und die Stimulation des Bindegewebes beliebt. Durch Bewegung und Druck lösen sich Verspannungen und Verklebungen im Muskel- und im Bindegewebe. Regeneration und Durchblutung werden gesteigert, so dass das Gewebe elastischer und widerstandsfähiger wird. In dem Workshop kombinieren wir diese beiden Methoden der Körperarbeit. Nach der ruhigen, aber intensiven Praxis wirst du deinen Körper ganz anders wahrnehmen und gehst tief entspannt, zufrieden und glücklich nach Hause. Die Praxis eignet sich für Anfänger/innen, aber auch für alle, die schon länger Yoga üben.

 

42201 Wochenendveranstaltung, Elke Schröer
Witten, Yogarium im vhs Seminarzentrum
Sonntag, 28.01.2018, 14:00 - 17:00 Uhr, 4 UStd.
30,00 EUR, keine Ermäßigung